Das gesunde Gewicht eines Greyhounds


 

Jennifer Ng eine Tierärztin aus den USA die Renngreyhounds besitzt, betreut und Pflegestelle ist

Zum Gewicht beim Greyhound 

 

Ich poste oft zum Thema „angemessenes Gewicht bei Greyhounds“ und übergewichtige Hunde zu sehen ist einer meiner Hauptärgernisse. Ich möchte jedoch das entgegengesetzte Problem in diesem Beitrag ansprechen. Wir hören oft von neu ausgemusterten Renngreyhounds, die zu dünn sind. Bei weiteren Untersuchungen sind viele dieser Hunde tatsächlich unter ihrem Renngewicht. Ich habe bemerkt, dass kürzlich pensionierte Renngreyhounds oft deutlich mehr Futter benötigen, um ihr Gewicht zu halten, als Hunde, die eine Weile im Ruhestand waren und sich in ein Heim eingelebt haben, etwas, was viele Greyhoundbesitzer und insbesondere ziemlich neue Pflegestellen vielleicht nicht erkennen.

Der höhere Kalorienbedarf eines kürzlich ausgemusterten RennGreyhounds ist auf eine Kombination von verschiedenen Faktoren zurückzuführen. Es handelt sich um fein abgestimmte Athleten, deren Stoffwechsel auf Training und Rennen ausgerichtet ist - es braucht Zeit, bis sich ihr Stoffwechsel verlangsamt. Greyhounds werden während des Rennens intakt gehalten und die Hormone intakter Hunde führen zu einem höheren Stoffwechsel. Obwohl sie kurz nach der Adoption sterilisiert/ kastriert werden, dauert es einige Monate, bis die Hormone ihr System verlassen und sich ihr Stoffwechsel verlangsamt. Im Durchschnitt benötigt ein intakter (oder kürzlich kastrierter) Hund 30% mehr Kalorien als ein Hund, der seit einiger Zeit kastriert wurde.

Darüber hinaus ist der Übergang von der Rennbahn zu einer häuslichen Umgebung schon allein wegen der großen Veränderung, die sie für sie bedeutet, stressig. Stress erhöht auch den Stoffwechsel, so dass Greyhounds während der ersten Eingewöhnungsphase oft mehr Nahrung benötigen. Es gibt noch eine Reihe anderer medizinischer Faktoren, die eine Rolle spielen können. Wenn der Hund Durchfall durch Futterwechsel oder Würmer hat, wird er nicht das Beste aus seinem Futter herausholen. Und einer, der sich von einer Verletzung erholt, benötigt zusätzliche Kalorien für den Heilungsprozess.

All diese Faktoren tragen dazu bei, dass ein frisch ausgemusterter Greyhound manchmal etwas mehr Futter benötigt als erwartet. Meine älteren Greyhounds, die seit einiger Zeit im Ruhestand sind, benötigen nur insgesamt 2,5-3,5 Tassen Nahrung täglich (aufgeteilt in 2 Mahlzeiten). Ich beginne meine Pflegehündinnen bei 4-5 Tassen/Tag (2-2,5 Tassen pro Mahlzeit), und meine Pflegerüden bei 5-6 Tassen/Tag (2,5-3 Tassen pro Mahlzeit). Ich beobachte ihr Gewicht und passe das Volumen der Nahrung auf oder ab, je nachdem, wie sie aussehen.

Das Gute an Greyhounds ist, dass es ziemlich einfach ist, ihr Gewicht anhand der sichtbaren Körperbeschaffenheit zu beurteilen. Bei einem Idealgewicht möchte ich nur die Spitzen der Hüftknochen sehen, nicht die gesamte Kontur der Beckenspitze und nicht ein abgerundetes Erscheinungsbild bis zum hinteren Ende mit Vertiefungen, wo sich die Hüftpunkte befinden. Es ist normalerweise in Ordnung die letzten 2-3 Rippen zu sehen aber nicht alle Rippen. Auch wenn die meisten Rippen nicht sichtbar sein sollten, sollten sie direkt unter der Haut liegen, und es sollte keine Polsterung über den Rippen vorhanden sein, wenn man mit den Händen die Seiten des Hundes entlang streicht.

Ein gesundes Gewicht bei einem Greyhound zu halten, ist ziemlich einfach. Wenn Sie mehr Hüften und Rippen sehen, erhöhen Sie das Futter. Wenn Sie die Hüften und Rippen aus den Augen verlieren und der Hund ein weiches, abgerundetes Aussehen entwickelt und über die Rippen gepolstert wird, reduzieren Sie das Futter. Nach den ersten paar Monaten, in denen mehr Nahrung benötigt wird, werden die meisten Rentner mit ihrem Ruhestand anfangen und Gewicht zulegen und müssen dann ihre Nahrung zurückgeschraubt bekommen, um sie davon abzuhalten, zu schwer zu werden.

Ich möchte einen meiner bisherigen Pflegehunden als Beispiel verwenden und werde Fotos, Beschreibungen und Fütterungsmengen in den Kommentaren unten veröffentlichen.

Bilder und Beschreibungen sind hier zu finden

 

https://www.info-hz.de/greyhound/viewtopic.php?f=240&t=10209

Bewerte diesen Beitrag:
0

Kommentare



  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!