in Erinnerungen

*  2004   + 30. Oktober 2018

Am Morgen gingen wir alle zusammen 25 min im Wald durchs Raschel Laub. Es war so toll.
Er mitten drin, frei, schnupperte, markierte, lief sogar echt gut mit.
Blaffte fremde Hunde an die uns entgegen kamen (er hatte ja immer Probleme mit fremden Hunden).
Also wie immer halt. Richtig Normal eben.

Dann gingen wir heim, er legt sich auf Sofa und wollte nichts fressen. Hab ihn dann lange schlafen lassen. War ja doch anstrengend für ihn.

Am Mittag wollte er schon gar nicht mehr aufstehen. Er rührte sich kaum noch, die 3 Wochen Intensivbetreuung durch drohendes akutes Nierenversagen haben sehr an ihm gezehrt.
Es ging sehr schnell.
Am späteren Nachmittag konnte er kaum noch stehen, gehen ging gar nicht mehr. Da hab ich die Entscheidung getroffen, das es jetzt soweit war. Wir hatten Zeit uns zu verabschieden. Die Wochen davor zeigten unser Ende an.
Er machte keine Anstalten, noch irgendwas wirklich aufnehmen oder mitnehmen zu wollen.

Um 19 Uhr kam die Tierärztin und Troy hob nicht mal den Kopf.
Ich hatte vorher schon mit ihr gesprochen, das sie sich vorbereiten sollte, denn Troy lies sich ja nie in Narkose legen, hat immer gekämpft wie ein Bär, es war so schlimm bei den 2 OPs) und sie meinte, sie hätte alles notwendige dabei.
Ich wollte nicht, das sein letzter Weg so war wie die beiden Narkosen ... voller Kampf und Widerstand.

Aber er zuckte nicht mal beim Braunüle setzen.
Er hob nicht mal mehr den Kopf oder zeigte irgend eine Regung.

Er schlief dann einfach so ein.  Ohne sich noch mal irgendwie zu regen.
Das Herz schlug auch nicht mehr lange .... also er war wohl bereit!

 

Aufrufe: 210
Bewerte diesen Beitrag:
0


in Erinnerungen

* 02.04.2006  + 07.05.2018

Heute morgen mussten wir unseren Flash gehen lassen.

Das Herz zeigte, das der Herzbeutel prall gefüllt mit Flüssigkeit war und das Herz nur noch am "flimmern".
Es hatte keine Kraft mehr gegen die Flüssigkeit anzukämpfen die es umgab.
Wir entschieden uns dagegen es mit einer Punktion zu behandeln, die, wenn überhaupt, nur kurz Erleichterung verschafft hätte.

Ausgelöst größter Wahrscheinlichkeit nach durch einen Tumor am Herz mit Einblutung in den Herzbeutel.

Ich konnte das Flash nicht antun - ich entschied mich, ihn gehen zu lassen!

Er war bis zuletzt stolz - zwar alt - aber immer noch voll da.
 

 

Aufrufe: 105
Bewerte diesen Beitrag:
0


in Erinnerungen

+ 20.02.2017


Ganz schnell heute morgen, mussten wir die Entscheidung treffen.

Egal wie alt ein Hund ist, egal ob man ihn kurz oder lang hatte - es tut immer weh.

Colina zog am 29.02.2008 bei uns ein mit ca 6 Jahren.  Am 20.02.2017 hörte ihr Herz für immer auf zu schlagen.

Eingezogen bei einem heftigen Sturmtief. Unerschrocken nahm sie den Regen und den Sturm um ihre Geschäfte zu machen. Das sie bleiben würde, war sehr schnell klar.

Sie war ein Sonnenschein. Immer gut gelaunt, immer fröhlich, ohne Ängste.

Aufrufe: 110
Bewerte diesen Beitrag:
0


in Erinnerungen

Annie - deine Uhr war viel zu schnell abgelaufen *01.07.2009 - + Juni2012

Aufrufe: 2076
Bewerte diesen Beitrag:
0


in Erinnerungen

Mona sie verließ uns am 11.10.2011 für immer

Als ich Mona sah, tat sie mir einfach nur leid. Da lag ein altes Mädchen, unbrauchbar geworden auf staubigem Betonboden. Es hieß, sie sei alt und gebrechlich und sie hätte starke Schmerzen. Der Dauerregen, sowie die nasse Kälte würde ihren alten Knochen gar nicht gut bekommen. Für sie suche man einen Altesruheplatz, wo sie die letzten Wochen? vielleicht auch Monate noch ein schönes Leben erleben durfte.

 

Ich sagte sofort zu, zwei Tage später hatte sie bereits einen Flugpaten.

Nachts übernahm ich also die alte Maus, die auf ca. 8-9 Jahre geschätzt wurde.

Die Motte war jedoch eine alte Schauspielerin, denn kaum bei uns, entpuppte sie sich zwar als deutlich älter, nämlich 10 - 12 Jahre, doch als äußerst agil und fit. Die Schmerzen schienen wie weggeblasen und sie sauste wie ein junger Hüpfer durch die Gegend. Sofort von den anderen Mitgliedern aufgenommen, lebte sie sich sehr schnell ein. Aus Wochen wurden Monate und aus Monate Jahre. Sie durfte noch 3 volle Jahre das Leben bei uns genießen, bevor ihr Körper dann doch zu alt und zu schwach wurde

Aufrufe: 1988
Bewerte diesen Beitrag:
0


in Erinnerungen

Unsere Prinzessin Zama (Teresas Hope) verstarb nur knapp 6 Monate nach Teseo, am 28.07.2009

 Sie war ganz Dame, eitel, zickig, jagdtriebig und unheimlich gut darin uns um den Finger zu wickel. Du hast es nicht länger als 6 Monate ohne deinen geliebten Gefährten Teseo ausgehalten und bist ihm bald schon hinter den Regenbogen gefolgt. Du warst immer ein kränkelndes Mädchen, hattest auch allerhand erlebt und das ging nicht spurlos an deinem Körper vorüber. Dennoch haben wir dir hoffentlich noch ein schönes Leben beschert.

Wir vermissen dich ebenso wie Teseo, auf dich haben wir immer besonders geachtet und das wusstest du genau :-)

Zama - dein letzter Urlaub, 2 Monate vor deinem Tod :-(

Aufrufe: 1862
Bewerte diesen Beitrag:
0


in Erinnerungen

Teseo, sein Herz hörte am 19.01.2009 auf zu schlagen

So begann unsere Liebe 2002, mit diesem wundervollen Hund, den ich immer noch aus ganzem Herzen vermisse und den ich niemals nie vergessen werde. Es ist, als könnte ich ihn heute noch hören, wie er bellt, oder als ob ich immer noch wüsste, wie weich und warm sein dichtes Fell ist :-(

Teseo (Teseo della Capitale)

Aufrufe: 1821
Bewerte diesen Beitrag:
0